Kapitel 6

Mehr als 20.000 MANN+HUMMEL Mitarbeiter weltweit teilen die Leidenschaft für Filtration. Viele davon teilen auch die Leidenschaft für Sport. Sieben Mitarbeiter gewähren Einblicke in ihren sportlichen Alltag und berichten, warum Teamwork auch hier unabdingbar ist.

Teamwork – wer denkt da nicht an Sport? Fußball, Handball, Hockey – die Liste mit beliebten Mannschaftssportarten hat kaum ein Ende. Auch bei MANN+HUMMEL ist Sport nicht wegzudenken, das zeigen zum Beispiel die regelmäßigen Basketballturniere. Kolleginnen und Kollegen unter anderem aus Spanien, Frankreich oder China stehen dabei auf dem Feld. In den USA spielte eine Mannschaft von MANN+HUMMEL sogar in einer Liga des lokalen Fußballklubs mit. Ein besonderes Event gab es in den Vereinigten Arabischen Emiraten: die Indoor Cricket MANN-FILTER Premier League. Mitarbeiter von Kunden, Lieferanten und MANN+HUMMEL traten in gemischten Teams mit- und gegeneinander an. Spaß steht im Vordergrund, doch es geht auch um Erfolg. Teamwork darf dabei nicht fehlen.

Der Sport bei MANN+HUMMEL ist Laufen. Viele Mitarbeiter nehmen auf der ganzen Welt an zahlreichen Laufveranstaltungen teil, sei es der World 10K Bangalore in Indien, der Zaragoza Maraton in Spanien oder der Motorman Run in Heilbronn in Deutschland.Aber Laufen? Kein typischer Teamsport! Wie Harry Wang, Sales Manager im Bereich Industrial Solutions bei MANN+HUMMEL in China, zeigt, ist das ein Trugschluss. Denn Läufer erreichen mehr, wenn sie sich gegenseitig unterstützen. Andere Kollegen, von Brasilien bis nach Tschechien, sehen es genauso. Ob beim Boxen, Segeln oder Tanzen: Zusammen sind wir stärker als allein.

Teamwork ist nicht nur wichtig, um bei Flag Football zu gewinnen, es ist absolut notwendig.

Kurt Boughman, USA

Neben der Flagge sind der wichtigste Teil der Ausrüstung im Flag Football die Stollen an den Schuhen. Sie bieten Zugkraft, um dorthin zu kommen, wo man hin möchte, sind aber auf der anderen Seite leicht genug, um trotzdem schnell voranzukommen. Die Flaggen müssen dem gegnerischen Spieler entrissen werden. Da viele unserer Gegenspieler große Athleten sind, ist das recht schwierig. Mit guter Ausrüstung kommt man im wahrsten Sinne des Wortes schon einen großen Schritt voran.

Beim Segeln geht es um Erfahrung, Ausrüstung und Teamwork. Es erfordert Energie, Verzicht und Zeit. Jeder an Bord hat seine eigene Rolle.

Cesare Benciolini, Italien

Das Seil gehört zu meinem eigenen Boot, das am Gardasee liegt. Dort habe ich im Alter von 12 Jahren das Segeln erlernt. Mittlerweile bin ich im Mittelmeer, dem Atlantischen Ozean, den Großen Seen in Nordamerika und auch in China und Australien gesegelt. Segeln ist für mich Vergnügen, aber ich mag auch den Wettkampf.

Salsa tanzen verbreitet Leidenschaft. In meinem Team helfen sich alle gegenseitig. Wir ergänzen uns und können so viel mehr erreichen.

Ruben Carlon, Mexiko

Meine Tanzkleidung löst bei mir eine große Mischung aus Emotionen aus. Jedes Mal wenn ich damit auf die Tanzfläche gehe, weiß ich, dass am Ende wenige leidenschaftliche Minuten zählen. Bei denen kommt es nicht darauf an, perfekt zu tanzen, sondern darauf, was man selbst und andere gefühlt haben.

Beim Muay Thai Boxen kann man nicht ohne Hilfe von anderen erfolgreich sein. Jeder muss den anderen respektieren.

Bruna Vessio, Brasilien

Meine ersten Boxhandschuhe habe ich gebraucht gekauft. Damals war ich mir nicht sicher, ob Muay Thai etwas für mich ist. Nun nutze ich sie schon zwei Jahre.

Während eines Rennens teile ich alles mit meinem Co-Piloten und Navigator. Unser Schicksal ist unmittelbar miteinander verknüpft.

Davide Sassetti, Italien

Die Jacke erinnert mich an ein unglaubliches Rennen in Ägypten und all die Abenteuer, die ich dabei erlebt habe. Während des Wettbewerbs habe ich mich in Afrika und seine Wüste verliebt. Es ist ein Ort, der Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt. Der schönste Eindruck dabei war der Sonnenuntergang auf den Dünen; das bleibt unauslöschlich in meiner Erinnerung.

Im Nebel auf einem schmalen Grat wandern, alle anderen im Blick haben, das Tempo der Langsamen berücksichtigen – das ist Teamwork.

Jan Lastuvka, Tschechien

Das T-Shirt in grellem Orange lässt den Teamleiter innerhalb der Gruppe immer sofort erkennen. Es zeigt, wer die Richtung vorgibt, wenn Uneinigkeit besteht und wer in kritischen Situationen die Entscheidungen fällt. Aber ohne ein Team wäre auch der Teamleiter nichts wert. Ohne das Team ist jeder auch verlorenem Posten.

Läufer motivieren sich gegenseitig. So erreichen wir immer noch einen Kilometer mehr und sind noch eine Sekunde schneller.

Harry Wang, China

Mit meinen Schuhen bin ich über ein tausend Kilometer gelaufen - mit dabei war mein erster Marathon. Die Schuhe haben jeden Meter meiner Straße in Shanghai berührt. Mein Motto ist: KEEP RUNNING!

Mehr Informationen zu diesem Thema: