Kapitel 3

Es ist 13:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Im polnischen Gostyn kehren die Mitarbeiter von MANN+HUMMEL Filtration Technology (MHFT) aus ihrer Mittagspause zurück. Zeitgleich bereitet sich Keith Wilson, President MHFT, auf der anderen Seite des Atlantiks in Gastonia, North Carolina, USA, auf den ersten Termin des Tages vor.

Im US-amerikanischen Hauptsitz von MANN+HUMMEL Filtration Technology (MHFT) sitzt Keith Wilson an seinem Schreibtisch aus dunkelbraunem Massivholz, halb verdeckt von einem Stapel Arbeitsunterlagen. Neben ihm steht ein Thermobecher der MANN+HUMMEL Produktmarke WIX Filters sowie ein Bild von Wilson, seiner Frau Kim und seiner Tochter Lauren. Eine Vielzahl an Auszeichnungen, Büchern und Filtern ist liebevoll in der Glasvitrine hinter dem Schreibtisch drapiert. Es sind Relikte aus 33 Jahren, die der gebürtige Amerikaner für MHFT und sein Vorgängerunternehmen, die Affinia Group, tätig ist. „Hier hat sich über die Jahre einiges angesammelt“, lacht Wilson.

Wir verfolgen alle dasselbe Ziel: Leadership in Filtration. Dazu muss jeder dem anderen vertrauen.

Keith Wilson, Geschäftsführer MANN+HUMMEL Filtration Technology
Marken mit Tradition: Die Produktmarken FILTRON und WIX Filters sind mit der Übernahme Teil von MANN+HUMMEL geworden. WIX Filters blickt auf 78 Jahre Markengeschichte zurück, FILTRON besteht seit mittlerweile 35 Jahren

Ein gemeinsames Ziel

Keith Wilson
Interview
Keith Wilson
Keith Wilson zieht im Videointerview ein Zwischenfazit zum Zusammenschluss und zeigt, was Teamwork für ihn persönlich bedeutet.

Keith Wilson hat ein einnehmendes Lachen, das nicht aufgesetzt klingt. Wer mit ihm zusammenarbeitet, weiß: Tage, an denen er einmal schlechte Laune hat oder gestresst wirkt, sind selten. Der 55-Jährige strotzt vor Energie und Motivation. Diese Motivation an seine Mitarbeiter weiterzugeben, sieht Wilson neben dem Tagesgeschäft als eine seiner Aufgaben an. In den wenigen Pausen, die ihm zwischen Telefonkonferenzen, Meetings vor Ort, der Arbeit am Schreibtisch sowie den zahlreichen Geschäftsreisen bleiben, besucht er daher gern die vier MHFT Standorte in Gastonia und seine Mitarbeiter vor Ort. „Ich möchte sicherstellen, dass wir ein gemeinsames Ziel verfolgen und jeder dem anderen vertraut. Als Leiter des Geschäftsbereichs muss ich die Voraussetzungen dafür schaffen. Dazu gehört auch, die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu kennen, ihnen zuzuhören und sie über Veränderungen zu informieren, große wie kleine“, sagt er.

Die Übernahme des weltweiten Filtrationsgeschäfts der Affinia Group durch MANN+HUMMEL im vergangenen Jahr bedeutete eine große Veränderung für Wilson und sein Team. Die Einbindung der rund 4.500 neuen Mitarbeiter und weltweit zehn Standorte ist seitdem in vollem Gange. Gemeinsame Vertriebszentren, Markenauftritte oder Kundengespräche existieren bereits. Synergie- und Wachstumspotenziale in sämtlichen Bereichen, von Finanzen und Personal über Marketing und IT bis hin zur Produktion, werden geprüft und genutzt.

Dass sich dahinter mehr verbirgt als die Zusammenführung einzelner Abteilungen und ihrer Aufgaben, wissen Wilson und sein Team. „Wir müssen auch unsere Unternehmenswerte teilen“, betont er. „Bislang funktioniert das außerordentlich gut. Es hilft natürlich, dass wir zuvor bereits ähnliche Werte hatten und davon überzeugt sind, dass wir es gemeinsam zu Erfolg bringen.“

Es ist ein intensiver Prozess, der einem Ziel dient: aus den ehemaligen Wettbewerbern mit zusammen mehr als 150 Jahren Filtrationserfahrung eine Einheit zu formen und dadurch neue Märkte und Geschäftsfelder zu erschließen, unter anderem den Schwerlastbereich in den USA und die Hydraulikfiltration. Neben den Führungsverantwortlichen der MANN+HUMMEL Gruppe arbeitet Wilson hierzu eng mit dem Post-Merger-Aktivitäten-Team um Ralph Müller und Danielle Silvester zusammen.

„Ein bisschen ist es wie beim Sport“, sagt er. „Mein ehemaliger Basketballtrainer sagte einmal, in einer Mannschaft muss jeder Einzelne für den anderen arbeiten und egal, ob es sich um Höhen oder Tiefen handelt, um Erfolg oder Misserfolg, jeder muss wissen, dass seine Teammitglieder für ihn da sein werden. Wissen, nicht darauf hoffen. Und das tun wir hier.“

Wir teilen die gleichen Werte und kommen so gemeinsam zum Erfolg.

Keith Wilson, Geschäftsführer MANN+HUMMEL Filtration Technology

Starkes (Tanz)-Engagement

MANN+HUMMEL Filtration Technology setzt sich mit vollem Engagement für Menschen in Gastonia ein. Seit Jahren wird mit dem Tanzwettbewerb „Dancing for Future Stars“ die Jugendorganisation „Gaston County Boys & Girls Club“ gefördert. Ralph Müller, Director of Post Merger Activities in Gastonia und Gostyn, unterstützt den Tanzwettbewerb durch seinen persönlichen Einsatz.

Mehr Informationen zu diesem Thema